Tischuhren im Wandel der Zeit

Tischuhren und Kaminuhren - Uhrenpark
Tischuhren und Kaminuhren – Uhrenpark Eble
Tischuhren gibt es in jeder Form und Ausführung. Sie finden sich auf Nachttischen, auf dem Kaminsims, auf dem Sideboard und auf dem Schreibtisch. Sie können über einen Pendel betrieben werden, aber natürlich gibt es Tischuhren heute überwiegend als Quarzuhr, Funkuhr oder Digitaluhr. Viele Tischuhren haben weitere Funktionen und zeigen auch Datum, Temperatur oder Luftfeuchtigkeit an. Alte Tischuhren aus der Renaissance waren zudem mit astronomischen Anzeigen versehen. Heute sind uns diese Funktionen fremd, die moderne Tischuhr verfügt dafür über einen Wecker, damit wir sie auch als Nachttischuhr verwenden können. Früher waren Tischuhren Begleiter für ein ganzes Leben. Entsprechend hochwertig war ihr Ausstattung, vom Uhrwerk bis zum Gehäuse finden sich noch heute viele Meisterwerke vergangener Zeiten. Als die Menschen häufiger zu reisen begannen, waren kleine Reisewecker in der Form einer zusammenklappbaren Tischuhr sehr begehrt. Sie waren zwar größer als eine Armbanduhr, dafür konnte man sich aber während eines privaten oder geschäftlichen Aufenthalts überall pünktlich und zuverlässig wecken lassen. Auf langen Zugfahrten oder Schiffspassagen hatte die vornehme Gesellschaft garantiert auch einen Reisewecker dabei. Als die Produktion von Uhren preiswerter wurde und sich auch die arbeitende Gesellschaft eine Tischuhr leisten konnte, entstanden viele einfache Modelle, wie sie auch heute noch in den Geschäften zu finden sind.