TW Steel Diver – viel Farbe und viele Anzeigen

Die Diver Modelle von TW Steel haben auf den ersten Blick eines gemeinsam: Sie sehen sehr unübersichtlich aus. Bei genauerem Hinsehen erkennt man aber sofort die Besonderheiten der kleinen Armbanduhr. Neben den Stunden-Anzeigen gibt es noch unzählige viele kleine Anzeigen, die diese Uhren zusätzlich noch verschönern.

Die wohl kleinste Anzeige bei den Diver-Uhren ist der Tachymeter. Diese Anzeige ist am äußeren Rand des Ziffernblattes und die Anzeige geht von 60 bis 400 – wobei erwähnt werden sollte, dass es natürlich gegen den Uhrzeigersinn ist. Im Inneren des Ziffernblattes hat man zusätzliche Anzeigen. Diese Anzeigen unterscheiden sich bei einigen Modellen auch farblich vom Ziffernblatt. Auf den ersten Blick mögen diese Varianten unübersichtlich wirken, aber es ist – wie so oft –, der eigene Geschmack, der sich hier für oder gegen die Farbunterschiede entscheidet. So können die Modelle TW 70 oder TW 76 für den einen schon viel zu farbenfroh wirken, wohingegen Modelle wie TW 75 oder TW 95 für jemand anderen zu wenig Farbkontraste setzen. Die kleinen Anzeigen im Inneren sind für Sekunden, Minuten und Stunden vorgesehen.

Man könnte es auch fast übersehen, aber alle Diver-Uhren von TW Steel haben eine kleine Datumsanzeige. Diese kleine – fast versteckte Anzeige – befindet sich zwischen den Ziffern 4 und 5. Die Datumsanzeige ist übrigens bei allen Modellen mit schwarzer Schrift auf weißem Hintergrund. Etwas Kontinuität ist also auch bei den verschiedenen Modellen zu finden. Kontinuität gibt es auch bei der Wasserdichte: bis zu 100 m wasserdicht. Dagegen gibt es beim Material für Gehäuse und Armband wieder bei jedem Modell Unterschiede. Silikonarmbänder, Kautschukarmbänder, Edelstahlarmbänder – für jeden Geschmack und jedes Gefühl immer das Richtige.